OFFENER BRIEF: EINBINDUNG VON KLIMAWISSENSCHAFT IN KONJUNKTURVERHANDLUNGEN

Die FridaysForFuture Bewegung sowie das Klimavolksbegehren haben einen offenen Brief an die Regierung verfasst: Wir fordern die permanente Einbeziehung von unabhängigen Wissenschaftler*innen mit klimarelevanter Expertise in alle Gremien, die Entscheidungen über die Konjunkturmaßnahmen treffen, um das 1.5 Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens erreichen zu können und nachhaltige, krisensichere Arbeitsplätze zu schaffen. Mehr dazu hier.

Video-Reihe „Welche Zukunft wollen wir?“

Die COVID-19-Krise hat viele Menschen vor große Herausforderungen gestellt und in den letzten Monaten unsere gesamte Aufmerksamkeit gefordert. Jedoch dürfen wir nicht vergessen, dass wir auch vor COVID-19 schon mit vielen Problemen, Krisen und globalen Herausforderungen wie etwa dem Klimawandel, Artensterben oder der Umweltverschmutzung konfrontiert waren und auch weiterhin sind.
Das Climate Change Centre Austria (CCCA) hat daher auf Initiative der Universität für Bodenkultur Wien, gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit der Allianz Nachhaltige Universitäten, den Scientists for Future, dem UniNEtZ Projekt ein zukunftsorientiertes Projekt ins Leben gerufen. In der Video-Reihe „Welche Zukunft wollen wir?“ werden Wissenschafter*innen unterschiedlicher Disziplinen und Forschungsinstitutionen in ganz Österreich gefragt, wo ihrer Ansicht nach die größten Hebel und Chancen für eine Weichenstellung in Richtung einer nachhaltigen Gesellschaft liegen. Diese Impulse und Ideen werden nun in Form von 2-minütigen Kurzvideos zur Verfügung gestellt.

Klima-Corona-Deal

Das FFF Camp vor dem Bundeskanzleramt (Anna Lindendorfer)

Unterstützen Sie als Wissenschaftler_Innen den Klima-Corona-Deal wie 518 (Erstunterzeichner_Innen) andere Wissenschaftler_Innen um die FridaysForFuture zu unterstützen bei Ihren vier Forderungen um die Konjunkturmaßnahmen an die Klimaziele zu binden.
1. Die Zukunft der Menschen sichern
2. Umbau statt Wiederaufbau – Staatshilfen an Erreichung des 1,5 Grad Ziels knüpfen
3. Die Krise demokratisch bewältigen
4. Globale Klimagerechtigkeit
Mehr zu den Forderungen und dem Clima-Camp hier.

Stellen Sie Ihre Frage!

Sie engagieren sich für den Klimaschutz oder sind an einer nachhaltigen Zukunft interessiert und fragen sich, welche Auswirkungen die Covid-19 Krise auf die Bemühungen zur Bewältigung des Klimaschutzes hat? Oder ob es einen Zusammenhang zwischen Klimawandel und globalen Pandemien gibt?
Scientists for Future International sammelt Ihre Fragen und lässt sie von etablierten Wissenschaftlern beantworten. Ob lokale, nationale oder internationale Themen, lang- oder kurzfristige Zusammenhänge, stelle Sie Ihre Frage hier: https://forms.gle/vZobrQ132j4WvHHM6

Großstreik der FFF am 24.04.2020

Die Open your Course 4 Climate Crisis oder Sustainability Week sind, aufgrund des Corona Virus, auf das WS 2020/21 verschoben. Die S4F arbeiten in dieser Zeit vermehrt online um aus Solidarität zu den Risikogruppen soziale Kontakte zu vermeiden.

Wer sich trotzdem für Klimaschutz engagieren möchte kann an dem #NetzstreikFürsKlima bzw. #ClimateStrikeOnline und der Solidaritätsaktion #NachbarschatfsChallenge der FFFler teilnehemen.

Zu weiteren Terminen, Informationen und den wöchentlichen Streiks, besuchen Sie die FridaysForFuture Austria Seite.

Wir sind dabei!

Seit dem 3. Weltweiten Klimastreik gibt es einen Uni-S4F-SBG Block.

Der Uni-S4F-Block bei dem 4. Klimastreik am 29. November:

Streik

Die S4F Beauftragte Lara Leik, links, und die Vizerektorin für Lehre und Nachhaltigkeit derUniversität Salzburg Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing, rechts, nahmen auch daran teil.